ChipTAN-USB für Abruf DKB-Kreditkartenkonto?

um z. B. einen Überblick zu erhalten für welche Banken, Kreditkarten oder Cashsysteme Bedarf besteht diese über Hibiscus-Scripting verfügbar zu machen wenn dort kein HBCI angeboten wird
ingolf
Beiträge: 2
Registriert: Mi 22. Sep 2021, 11:33

ChipTAN-USB für Abruf DKB-Kreditkartenkonto?

Beitrag von ingolf » Mi 22. Sep 2021, 11:45

Hallo!
Ich bin seit kurzem Nutzer von Jameica und begeistert von der Software und den zusätzlichen Scripting-Plugins.

Ich habe ein DKB-Cash-Konto und ein DKB-VISA-Kreditkartenkonto.
Das Cash-Konto unterstützt HBCI und ich rufe es mittels ChipTAN-USB (Kartenleser von Reiner) ab. Das geht sehr bequem, da die Startnummer direkt auf den Kartenleser übermittelt wird und man nur noch den OK-Knopf drücken braucht, um die TAN zu generieren und ein weiteres Drücken auf den OK-Knopf übermittelt die TAN an die Bank.
Beim Kreditkartenkonto ist das derzeit leider nicht so bequem. Dort muss ich die Karte in den separaten TAN-Generator (auch einer von Reiner) stecken, dann manuell die angezeigte Startnummer eintippen, OK-Knopf drücken, die TAN ablesen und diese in die Oberfläche von Jameica eintippen. Funktioniert, ist aber umständlich.
Gibt es die Möglichkeit, auch hier, wie beim Zugriff über HBCI den Zugriff über den USB-Kartenleser zu realisieren?
Linux Mint 20.2 Cinnamon, Jameica Version: 2.10.0, Reiner cyberJack RFID komfort

magic
Beiträge: 57
Registriert: Fr 3. Apr 2015, 21:19

Re: ChipTAN-USB für Abruf DKB-Kreditkartenkonto?

Beitrag von magic » So 3. Okt 2021, 23:28

Moin Ingolf,

Die Idee finde ich super.
Gehen tut sowas auch:
https://github.com/hoehermann/usbtan-cli
Ist nur die Frage ob es auch in mashup integriert werden kann...

@Ingolf: wenn du einen "cyberJack RFID komfort" hast, warum benutzt du nicht diesen für die manuelle TAN Generation? "@" drücken, "OK" drücken, Startnummer eintippen... Dafür benötigt man keinen zweiten TAN-Generator. :-)

Grüße
Maik

ingolf
Beiträge: 2
Registriert: Mi 22. Sep 2021, 11:33

Re: ChipTAN-USB für Abruf DKB-Kreditkartenkonto?

Beitrag von ingolf » Mo 4. Okt 2021, 19:59

magic hat geschrieben:
So 3. Okt 2021, 23:28
...Wenn du einen "cyberJack RFID komfort" hast, warum benutzt du nicht diesen für die manuelle TAN Generation? "@" drücken, "OK" drücken, Startnummer eintippen... Dafür benötigt man keinen zweiten TAN-Generator. :-)
Ja, da hast du recht, damit geht es auch. Aber es ist genauso viel rumgetippsel (Danke PSD2 - es wird alles komplizierter, aber nicht wirklich sicherer).
Und der batteriebetriebene Generator war halt so da ;-)
Linux Mint 20.2 Cinnamon, Jameica Version: 2.10.0, Reiner cyberJack RFID komfort

Benutzeravatar
Hibiscus-Scripter
Administrator
Administrator
Beiträge: 1888
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 17:14
Wohnort: Würzburg

Re: ChipTAN-USB für Abruf DKB-Kreditkartenkonto?

Beitrag von Hibiscus-Scripter » Mo 1. Nov 2021, 17:13

Die Frage die Ihr hier genau stellt ist:
Geht das was ich möchte auch im Online-Banking? :think:

Denn es geht hier wie immer niemals um HBCI und kann auch nicht damit verglichen werden :shifty: sondern wir navigieren hier auf der Online-Banking Webseite (also ScreenScraping).

Denn nichts anders passiert doch beim ScreenScraping. Es ist ein Automatismus der einen unsichtbaren Browser steuert, der auf der Webseite wie Ihr auch navigiert.
Grob gesagt, alles was man selbst im Browser machen kann, also "alles was man da sieht", kann man auch mit ScreenScaping ansteuern.
Große erste Ausnahme ist hier aber z. B. Flickr-Code. Da hier der Code nicht im Seitenquelltext enthalten ist und ich die Animation wohl nicht so einfach auslesen und in einem eigenem Dialog darstellen kann.

Gruß :wave:
... wer lesen kann ist wie immer im klaren Vorteil ...

:!: Vor dem Posten: Bitte die Posting-Regeln für neue Beiträge lesen und bitte auch immer alle 4. Punkte zur Fehlermeldung beachten (Der Post wird ansonsten gelöscht)

:idea: Hilfe und Informationen zu den Test- und Nightly-Builds und deren Installation findet Ihr z. B. im Tipps und Tricks-Forum (Weitere hilfreiche Artikel findet man in der FAQ auf der Projekt-Website)

Wer ein Dankeschön für die Arbeit und Unkosten senden möchte, kann gerne auch :arrow: Spenden

Zurück zu „Das Leben ist doch ein Wunschkonzert“